Kategorien
Espressomaschine Siebträger

Vorteile einer Siebträgermaschine für Espresso

Siebträgermaschine für Espresso

Der perfekte Espresso gelingt jedem nach etwas Übung, nur mit einer Siebträgermaschine. Den Kaffee mit dem richtigen Mahlgrad mahlen, die passende Menge Kaffee im Siebträger anpressen und die Maschine starten. Dabei sollte die Siebträgermaschine und die Espressotasse gut vorgeheizt sein.

Die Siebträgermaschine ist eine spezielle Form der Espressomaschine, und wird besonders im Gastronomiebereich eingesetzt. Der abnehmbare Siebträger, wird mit fein gemahlenem Kaffeepulver gefüllt und im Gerät fixiert. Die elektrische Pumpe baut einen Druck von 7,5 bis 9 Bar auf, und das heiße Wasser wird durch das Kaffeepulver gepresst. Eine Siebträgermaschine ist somit halbautomatisch, das bedeutet, sie erhitzt und presst den Kaffee maschinell,

Was wird dafür benötigt?

Außer einer guten Siebträgermaschine, wir ein guter Kaffee, am besten 100 % Arabica, benötigt, sowie eine
gute Kaffemühle mit Scheibenmalwerk und einen Tamper. Mit dem eigenen Siebträger und der eigenen Mühle werden Mahlgrad, Kaffeemenge, und Anpressdruck so beeinflusst, dass ein genussvoller Espresso entsteht. Viele Hinweise zu den Geräten gibt es auf dieser Siebträgermaschine Testseite.

Vorteile einer Siebträgermaschine für Espresso

Bei einer Siebträgermaschine wird Kaffeepulver für den Espresso mit dem Siebträger an der Maschine befestigt und mit einem sehr hohen Druck durch das Pulver gepresst. Das braune aromatische Getränk kommt mit dem Pulver selbst nur ganz kurz in Kontakt und lässt Bitterstoffe zum Größten Teil außen vor.

Ein weiterer Vorteil der Siebträgermaschine ist, dass der Bediener die Qualität des damit zubereiteten Espressos deutlich beeinflussen kann. Je nachdem, wie viel Kaffeepulver in den Siebträger gefüllt wird, und wie fein es gemahlen ist und wie die Brühzeit eingestellt ist, verändert sich der Geschmack des Kaffees.

Natürlich ist es auch ein Pluspunkt, das es bei einer Siebträgermaschine für Espresso verschiedene gibt Variationsmöglichkeiten und das Espresso Ergebnis kann selbst individuell gestaltet werden. Da der Druck bei solch einer Maschine sehr hoch ist, sind die Bitterstoffe sehr gering und der Geschmack des koffeinhaltigen Getränks ist in jedem Fall besser. Zusätzlich schätzen Kaffeeliebhaber das manuelle Ritual der Kaffeezubereitung.

Kaffee aus der Siebträgermaschine

Durch den hohen Druck, der von der integrierten Pumpe in der Siebträgermaschine erzeugt wird, werden viele Aromen und ätherische Öle freigesetzt. Diese halten sich in der Crema, also der zusätzlich bildenden Schaumschicht, über längere Zeit. Auf diese Art zubereiteter Kaffee ist viel bekömmlicher, und auch aromatischer. Die Herstellung des Espressos mittels Siebträgermaschine wird optimal an die Qualität des verwendeten Kaffee angepasst, indem die Stärke der Kompression und die Dauer der Brühzeit individuell eingestellt werden. Empfohlen wird hier insbesondere die Rancilio Silvia, eine Spitzenmaschine zu einem humanen Preis.

Fazit

Eine Siebträgermaschine für Espresso hat viele Vorteile. Sie ist zwar in der Anschaffung nicht ganz so billig, dafür kann man einen ausgezeichneten perfekten Espresso zubereiten. Die Maschine lässt sich zudem sehr einfach reinigen. Wer einen schmackhaften, aromatischen Espresso genießen möchte, weiß die Vorteile einer Siebträgermaschine zu schätzen